3D-Drucker Anycubic Mega X

Nach langem hin und her habe ich mich vor zwei Monaten durchgerungen mir einen 3D-Drucker Anycubic Mega X  zu kaufen.
Durch Recherche und Arbeitskollegen bin ich auf den Mega X gestoßen. Es gibt natürlich aktuell sehr viele 3D Drucker auf dem Markt und ich kann da gar keine Empfehlung abgeben, da ich nur diesen einen kenne.

Aber was ich sagen kann: Bisher bin ich sehr zufrieden mit dem Gerät und habe auch schon einige Dinge gedruckt, die ich euch hier zeigen möchte. Aktuell drucke ich “nur” mit dem Anycubic PLA, aber das wird sich in Zukunft sicherlich ändern.

Der Anycubic Mega X kommt relativ weit vormontiert bei einem an. Da gibt es schon einige Videos bei Youtube, deswegen spare ich mir das. Der Aufbau ist zügig erledigt und nach ca. 30-60 Minuten kann es nach dem Leveln mit dem Drucken losgehen. Auf der Speicherkarte findet sich als Testdatei ein Eulenpärchen. Für den ersten Druck ohne etwas zu verbessern finde ich das tatsächlich ganz gut.

3D-Drucker Anycubic Mega X

Nach den ersten Drucken steht für mich fest: Das Ding braucht ein Gehäuse und muss am besten auch in mein Zimmer. Aufgrund von Corona war es nicht so einfach etwas passendes zu finden und vor allem auch zu bekommen. Also habe ich einen Ikea Besta umgebaut und nachträglich noch mit einer netten LED Beleuchtung versehen.

Anschließend habe ich dann den ersten Druck im Schrank genutzt um noch etwas sinnvolles zu drucken. Eine Spulenhalterung und eine Werkzeughalterung.
Grundsätzlich funktioniert der Schrank sehr gut, allerdings ist es etwas kompliziert, dass Filment einzufädeln, da es doch etwas beengt ist.

Demnächst zeige ich euch mal, was ich schon alles mit dem 3D-Drucker Anycubic Mega X gedruckt habe!

Zum Beispiel:

1 Ping

  1. […] 3D-Drucker Anycubic Mega X […]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.