USA SIM Karten Auswahl (Prepaid)

Für unsere USA Reise würden wir uns gerne mit Telefon und Internet (USA Sim-Karte) ausstatten. Um für die Zukunft und weitere Reisen bescheid zu wissen, wollen wir direkt mehrere unterschiedliche Karten testen.

Natürlich haben wir vorab sehr viel im Internet und auf Amazon gelesen, wie Ihr vermutlich auch. Die positivsten Meldungen gibt es über t-mobile und AT&T Karten.

Die Karten unterscheiden sich in der Laufzeit, Datenpacketgröße und Telefonmöglichkeiten. Von jedem Anbieter gibt es unterschiedliche Pakete, um allen Wünschen gerecht zu werden. Da findet man auf jeden Fall etwas.

Wir haben uns am Ende für folgende zwei Anbieter (USA SIM Karten) entschieden:

PrePaid Sim-Karte Lycamobile
travSIM T-Mobile Prepaid

Die erste Karte hat 5 GB Datenvolumen und eine Flatrate aufs deutsche Festnetz. Das war uns wichtig, damit wir meinen Papa im Zweifel mal zuhause anrufen können, oder falls die Arbeit einmal ruft. Die T-Mobile Karte ist eine reine Datenkarte mit 50 GB. Dies haben wir bewusst so gewählt, da wir relativ oft spontan im Internet Dinge suchen, buchen und vor allem navigieren. Natürlich ist das Datenvolumen für die kurze Zeit total übertrieben. Keine Frage!

Wir hatte noch eine dritte auf dem Schirm, haben uns aber dann aufgrund der Kosten und der Zeit die wir in New York sind dagegen entschieden:

PrePaid Sim-Karte AT&T Netz H2O

Bestellt haben wir die beiden Karten beim großen Fluss namens Amazon.

Die Einrichtung der USA Sim-Karte

USA Sim-Karte

Das einrichten der Karten verläuft relativ ähnlich. Beiden liegt eine leicht verständliche Anleitung dabei und man kann schon vor der Abreise alles von zuhause aus einrichten. Auf die Homepage gehen, Nummer der Karte eingeben, fertig.
Die T-Mobile Karte war innerhalb eines Tages aktiviert. Die andere hat einen Tag länger gedauert. Aber auch das ist vollkommen in Ordnung, wenn man es weiß.
Die Karten haben wir dann im Flugzeug vor der Ladung gewechselt, bzw. in den zweiten SIM Schacht eingelegt.

Der Empfang mit der T-Mobile Karte scheint durchweg etwas stabiler und besser zu sein (Galaxy S9). Die andere hat ab und an mal Aussetzer oder ist etwas langsamer (Huawei P20pro). Das geht aber auch absolut in Ordnung und ist mehr als ausreichend für alles was man so machen möchte. Auf dem Hudson River war es besonders schlecht, aber da hält man sich im Normalfall ja auch nicht so lange auf, bzw. kann alles danach regeln.

Das Telefonieren nach Deutschland funktioniert auch ohne Probleme.

Wir können auf jeden Fall beide Karten und damit beide Anbieter empfehlen. Je nachdem, was man möchte bzw. wie oft man nach Deutschland aufs Festnetz anrufen möchte.
Eigentlich ist das Thema USA Sim-Karte also ganz einfach zu händeln.

1 Ping

  1. […] SIM PrePaid Auswahl könnt ihr hier […]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.