Garmin Forerunner 935 und Komoot

Hallo zusammen,

Garmin Forerunner 935 und Komoot
Das Aktivitätenmenü

seit ein paar Tagen habe ich die Garmin Forerunner 935 und Komoot IQ App in Benutzung. Auf dem EDGE 1030 nutze ich die App schon etwas länger und bin im großen und ganzen auch zufrieden. Jetzt aber zur 935. Ich hatte mich bisher davor gedrückt, die App zu installieren, da ich mir dachte: Auf dem kleinen Display macht das bestimmt nicht so viel Sinn. Da wir aber jetzt öfter mal neue Strecken erlaufen und die vorher grob planen dachte ich: Versuch macht kluch!

Nachdem man die App über die IQ Software installiert hat, ist sie ganz einfach auszuwählen, in dem man ganz normal ins Menü für die Aktivitäten geht. Hat man das nicht irgendwie sortiert, steht die Komoot App nun ganz unten. Je nachdem, wieviele Strecken man in Komoot gespeichert hat, dauert das Laden mehr oder weniger lange.

Auf der ersten Seite sieht man dann eine Übersicht an Tracks. Der Name, die Aktivität und die Streckenlänge in km sind sofort ersichtlich. Wählt man einen Track aus, bekommt man etwas mehr von diesem zu sehen.  Solange man eine Verbindung zu seinem Handy hat, kann man den Track jetzt direkt starten.
Eine Alternative, wenn man ohne das Handy losziehen möchte ist: Die Offlineverfügbarkeit. Der Track wird dann auf den internen Speicher der Uhr geladen. Auf den nächsten Seiten sieht man noch ein paar Details über den Track. Als Beispiel habe ich hier eine MTB-Strecke gewählt.

Garmin Forerunner 935 und Komoot
Aktivitätenauswahl

Wenn man sich einig ist, welchen Track man wählt, drückt man auf Start und kommt in das Aktivitätenauswahlmenü. Hier möchte die Uhr, bzw. die App noch einmal wissen, ob ihr zu Fuß oder mit dem Rad oder im/auf dem Wasser unterwegs seid.

Nach der Auswahl findet Ihr diverse Seiten vor. Angefangen mir der Navigationsansicht. Hier gibt es keine Karte, sondern nur den Schlangenpfad mit einem Pfeil wo es lang geht. Bei der Fenix 5x, bzw. der Plus Modelleden und der Forerunner 945 habt ihr meines Wissens nach auch eine komplette Karte zur Verfügung.
Das ist natürlich schöner, aber zu verschmerzen.

Garmin Forerunner 935 und Komoot
Schlangenansicht

Los gehts! Die Komoot Seiten geben ein paar Dinge über den Track preis. Vermutliche Restzeit, die ständig neu berechnet wird und daher natürlich am Anfang total daneben liegt und zum Ende hin immer besser wird. Bringt eigentlich nur etwas, wenn man wirklich im gleichen Tempo und damit auf flachem Gelände unterwegs ist. Etwas mehr bringen da schon die Restkilometer. Zusätzlich gibt es die Seiten der gewählten Aktivität, die man sich schon eingerichtet hat.

Insgesamt eine schöne Sache, die ich ab jetzt sicher öfter nutzen werden.

Komisch: Gestern war ich über die Laufaktivität laufen, also eigentlich ohne Komoot. Die App scheint aber trotzdem aktiv gewesen zu sein, denn die Anzeige des letzten Tracks war zu sehen, als ob ich in der IQ App wäre. Das muss ich mir noch genauer ansehen.

Das war es also zur Garmin Forerunner 935 und Komoot.
Viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.