Garmin Forerunner 935

Hallo zusammen,

nachfolgend zu meinem Beitrag Von Polar zu Garmin zu Polar und wieder zu Garmin möchte ich hier einmal aktuell über die Garmin Forerunner 935 berichten, die mich nun schon einige Zeit begleitet.Garmin Forerunner 935

Mittlerweile habe mich an die Garmin Connect Oberfläche gewöhnt. Grundsätzlich gefallen mir zwei drei Sachen in der Polar Flow Anwendung immer noch besser, aber man kann eben nicht alles haben.

Was ich zuallererst als negativen Punkt nennen muss:

Garmin Forerunner 935

GPS Qualität

Das GPS… das ist in Ordnung, aber das der Polar V800 war deutlich genauer. Ich habe es immer noch, dass ich ab und an ein paar gerade Linien im Track habe, oder deutliche Abweichungen vom Weg. Auch die M400 meiner Frau macht das besser.
Was gut ist, dass GPS Signal wird sehr schnell gefunden.

Der interne HR Sensor ist für den normalen Tagesgebraucht nutzbar, für Sportanwendungen ist er ,zumindest bei mir, nicht geeignet. Der Puls ist da grundsätzlich zu nierdrig. Manchmal findet er sich noch, aber das unterliegt einer gewissen Beliebigkeit die ich nicht für mein Training haben möchte.

Auf meinem Display habe ich eine Schutzfolie angebracht, da die Uhr leider kein Saphir Glas hat. Das hat das Display aber nicht daran gehindert einen Riss zu bekommen, den ich mir absolut nicht erklären kann. Aus Sorge, dass die Uhr undicht wird, habe ich sie eingeschickt und gegen einen netten Kostenbeitrag eine neue bekommen.
Die Uhr hatte sonst keine Macken und die Folie auf dem Display… da hätte ich nach weniger als einem Jahr tatsächlich etwas mehr von Garmin erwartet, als einen kostenpflichtigen Austausch.

Die neue Uhr tut, nachdem sie einmal eingerichtet ist, das wie die alte auch. Eine neue Folie ist ebenfalls auf dem Display, aber ich habe schon wieder einen kleinen Schlag auf dem Glas. Der ist aber so klein, dass ich die Uhr diesmal nicht wegschicken werde.

Ein weitere Nachteil von Garmin zu Polar: Die Sportprofile müssen alle an der Uhr eingestellt werden. Polar bietet die Möglichkeit, dies über die Webseite oder die App zu tun und dann auf die Uhr zu laden. Das ist deutlich komfortabler.

Ich trage die Uhr Tag und Nacht, außer wenn sie am Ladekabel hängt, oder in der Badewanne. Da habe ich warum auch immer etwas Sorge, dass sie das nicht mitmacht.

Alles in allem würde ich sagen, dass ich die Garmin Forerunner 935 jetzt seit ca. 1 1/2 Jahren zufrieden nutze. Irgendwann wird es sicher auch mal eine Fenix werden!

Falls Ihr Komoot benutzt, kann ich euch noch folgenden Artikel ans Herz legen: Garmin Forerunner 935 und Komoot

1 Ping

  1. […] ein paar Tagen habe ich die Garmin Forerunner 935 und Komoot IQ App in Benutzung. Auf dem EDGE 1030 nutze ich die App schon etwas länger und bin im […]

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.