Kofferraumtasche, Müllbeutel, wie auch immer…

04.08.2018

Hallo zusammen,

wenn man am renovieren ist, oder einen Garten hat, tritt in den meisten Fällen das Problem des Abtransportes auf. Dafür gibt es natürlich diverse Lösungen: Kumpel mit Anhänger um Hilfe bitten, sich einen Anhänger oder ein passendes Fahrzeug leihen, einen Container bestellen oder weil es ja gar nicht so viel ist…

Das eigene Auto benutzen. Genau da fängt das “Problem” an. Auch wenn es oft nicht viel ist, irgendwie versaut man sich den Wagen dann trotzdem. Da kann man noch so viele Beutel nehmen und Folien und Bettlacken zum auslegen. Irgendwas geht doch immer daneben.

Bei einem Nachbarn habe ich dann eine BigBag gesehen. Das ist quasi eine IKEA Tüte in sehr groß, die man in den Kofferraum stellen kann. Die Abmaße sind 90cm x 90cm x 90cm. Damit hat er Gartenabfälle sauber abtransportiert.

Da dachte ich: Super Idee, stellst du dir ins Auto und da kannst du auch Eimer, Holz und sonstiges reinstellen uKofferraumtaschend das Auto wird nicht ganz dreckig. Aber beim rumstöbern im großen Internetladen mit A und zon, fand ich dann noch etwas besseres:  Eine Tasche, die extra für Kofferräume ist und die man sogar mit einem Reißverschluss zu machen kann. Also bestellt und direkt getestet.

Das Material ist ähnlich wie bei den BigBags und IKEA Taschen. Bisher würde ich sagen auf jeden Fall staubdicht, aber nicht Wasserdicht. Feuchte Dinge werden kein Problem sein und nicht direkt das Auto versauen, aber Wasser sollte man nicht direkt rein kippen.

Bei Amazon findet man mehrere Versionen (20€ bis 35€), allerdings würde es mich nicht wundern, wenn es immer die  gleiche Tasche ist. Die Befestigungen meiner Tasche, sehen etwas anders aus als auf den Bildern, aber das ist kein Problem. An der oberen Seite gibt es vier Schlaufen. Die zwei vorderen konnte ich an den Griffen der zweiten Sitzreihe befestigen und die anderen beiden mit Saugnäpfen außen neben der Kofferraumklappe. Insgesamt sind vier Saugnäpfe dabei. Nicht perfekt, vor allem wenn es sehr warm ist, aber geht. Ich denke mit einem Kombi geht das ganze etwas besser als mit meinem Van. Da ist die Tasche schon fast etwas zu klein.

Die Klappe mit dem Reißverschluss kann man während des beladen als Kantenschutz verwenden. Ist auch nicht verkehrt, aber eher eine Notlösung. Man sollte trotzdem etwas aufpassen denke ich.
Insgesamt sollte man sowieso nicht zu sorglos damit umgehen. Ich könnte mir vorstellen, dass man die Tasche schon recht schnell kaputt bekommt, wenn man unachtsam Spitze Dinge da rein wirft. Aber mal sehen was der Langzeittest ergibt.

Bisher bin ich zwei Fuhren mit Eimern, Säcken und OSB Platten gefahren.

Eingeräumt, Reißverschluss zu und fertig. Das Auto ist so gut wie sauber. Ein bisschen ist an den Kanten vorbeigekommen, was ich aber meiner eigenen schusselig zuschreiben kann. Der Reißverschluss ist netterweise von rechts und von links ausgeführt. Das heißt, man kann beide hochziehen und die treffen sich dann oben in der Mitte wieder. Macht absolut Sinn.

Nach zwei Fahrten kann ich die Tasche auf jeden Fall jedem empfehlen, der keinen Anhänger hat und ab und an immer mal etwas “Müll” wegbringen muss.

24.11.2018

Nach einigen weiteren Fahrten bin ich immer noch sehr zufrieden mit der Tasche. Der Reißverschluss ist an einer Stelle etwas nörgelig, aber wenn man sich den Preis der Tasche anschaut, ist das zu verschmerzen.

Die Saugnäpfe sind immer noch nicht optimal, aber es funktioniert. Besser wäre vermutlich eine längere Lasche, die man dann um die Lifter der Kofferraumklappe wickeln kann, sofern man Lifter hat.

Aber weiterhin: Eine Empfehlung von mir!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.