Adidas Terrex Trail Cross SL für Mountainbiker

Heute kommen wir mal zu einem ganz anderen Thema, …

Mountainbikeschuhe. Seid ewigen Zeiten bin ich mit Shimano SPD Pedalen und diversen Schuhen unterwegs. Pedale ohne Käfig, mit Käfig, wie ich gerade lustig war. Das hat für mich bisher auch seht gut funktioniert.
Aber in letzter Zeit werden die Trails enger, steiler, ruppiger und die Mitfahrer irgendwie immer schneller. Da dachte ich: Probierst du mal Flat Pedale aus, nachdem ich ein paar mal wieder nicht schnell genug draußen gewesen bin und unsanft auf der Seite gelegen habe.

Also ein paar Shimano PD-GR500 bestellt und montiert. Zu anderen Flats fehlt mir im Moment noch der Vergleich, daher bleibe ich fürs Erste bei den Schuhen.

Was soll ich sagen?

Extrem ungewohnt und es passte nichts mehr. Die Pedale flacher, die Turnschuhe aus der Ecke mit weniger Sole als meine vorherigen SPD MTB Schuhe von Shimano, also der Sattel zu hoch… aber man will ja nicht direkt jammern… Oder doch? Wie setzt man den Fuß richtig, wenn er bisher immer geführt gewesen ist? Wie geht es die Berge hoch, wenn man nicht mehr am Pedal ziehen kann? Und wie bekommt man das Hinterrad hoch, wenn man es noch nicht richtig gelernt hat und bisher immer einfach am SPD-System gezogen hat?

Berechtigte Fragen, aber für alles gibt es eine Lösung: Sattel niedriger und an die Fußhaltung gewöhnt man sich mit jedem mal mehr. Aber die Turnschuhe sind auch nach vier Ausfahrten nicht der Weisheit letzter Schluss.

Adidas Terrex Trail Cross SLAlso habe ich mir nach einigem lesen die Adidas Terrex Trail Cross SL in Größe 44 bestellt (eigentlich hauptsächlich weil sie mir optisch besser gefallen als andere). In meinen Laufschuhen trage ich ebenfalls Schuhgröße 44, da dachte ich: Das passt schon.

Beim ersten anziehen ohne Bike dachte ich, dass könnte schon etwas knapp sein. Vielleicht sollte ich doch die nächste Größe bestellen. Aber, mit dem Schuh will ich ja eigentlich nicht laufen, sondern Rad fahren. Also auf zur ersten Testfahrt.
Hier sieht sieht die Sache schon ganz anders aus. Der Schuh ist für meine Begriffe sehr fest und das gibt einem Sicherheit. Und, was man direkt merkt: Der Stand auf dem Pedal ist perfekt. Klar, ziehen kann man damit natürlich immer noch nicht, aber steht man einmal auf den Pins hat man das Gefühl man klebt auf dem Pedal. Auf dem ersten Trail war ein Gefühl für das Rad vorhanden, dass ich vorher so nicht kannte. Der Fuß kommt schnell runter, aber die Standsicherheit ist trotzdem enorm hoch.

Genau das, was ich gesucht habe. Bisher wirkt der Adidas Terrex Trail Cross SL hochwertig verarbeitet, aber da muss man mal schauen, was die Langzeiterfahrung so mit sich bringt.

Und wie bekomme ich nun das Hinterrad wieder hoch? Da hilft nur: üben…

Mittlerweile bin ich ein paar mehr Runden gefahren und immer noch sehr zufrieden. Der Schuh sitzt super und der Stand bleibt perfekt. Allerdings wird es sehr warm im Schuh, bei den aktuellen Temperaturen um die 30°. Die Belüftung könnte aus meiner Sicht etwas besser sein. Aber warten wir mal ab, wie es bei kälterem Wetter aussieht.

Von meiner Seite aus, kann ich euch den Adidas Terrex Trail Cross SL auf jeden Fall empfehlen. Natürlich fehlt mir der Vergleich zu anderen Flat-Schuhen, aber im Vergleich zu meinen SPD Schuhen in jedem Fall keine Verschlechterung.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.