Brasilien – Tag 7, Parque Nacional dos Lençóis Maranhenses

Tag 7 – Barreirinhas, Maranhão, Parque Nacional dos Lençóis Maranhenses, Dünen/ Lagunen Tour

Aber nicht verzagen. Am nächsten Morgen sollen wir zwischen 7:00 Uhr und 7:40 Uhr  abgeholt werden. Also werden wir eh nicht allzugange in Sao Luis sein. Netterweise gibt es Frühstück auch erst ab 7 Uhr. Nicht unbedingt die beste Planung wenn man mit einer Agentur zusammenarbeit, die solche Reisen anbietet. Da könnte man wenigstens ein  Lunchpäckchen für unterwegs anbieten. Schließlich sind es ja noch 260 km zu fahren. Allerdings haben wir uns das Frühstück angeschaut…. kann man machen… kann man aber auch lassen.

Wir werden von einem Kleinbus abgeholt und zu einem Treffpunkt gebracht an dem wir in einen größeren Bus umsteigen. Zwischendurch machen wir Pause an einem “Rasthof”. Klo und was zu trinken und dann geht die Reise weiter. Guckt man aus dem Fenster sieht man Felder, Wald, Wiesen und immer wieder das einfache Leben in Brasilien. Rio täuscht einem sehr gut vor, dass der Standard höher ist als man denkt.

Im Bus treffen wir noch ein deutsches Pärchen. Sie stammt ursprünglich aus Brasilien und hilft uns dabei zu verstehen was der Fahrer sagt.

Nach einer insgesamt sechs stündigen Reise, bei der wir noch in ein Taxi umsteigen müssen kommen wir um 13 Uhr endlich an unserer Unterkunft dem Resort angekommen. Hier haben wir ein normales Zimmer, fühlen uns aber direkt sehr wohl. Es macht einen sehr sauberen Eindruck und hier versteht man auch Englisch. Es gibt ein Restaurant und wir freuen uns keine Probleme mit dem Essen zu bekommen. Wir machen uns schnell etwas frisch denn es geht um 14 Uhr dire kt los zur Jeep Tour durch die Dünen.

Parque Nacional dos Lençóis Maranhenses

Barreirinhas, Maranhão

Pünktlich um 14 Uhr werden wir zur Tour eingesammelt. Als erstes geht es zu einem Supermarkt um noch Getränke für die Tour zu kaufen. Das finden wir ziemlich lobenswert denn die meisten werden wohl nicht genügend mit haben für einen Dünen Tour bei den Temperaturen.

Auf der Ladedfläche der Pickups sind Bänke montiert auf denen wir es uns bequem machen. Nach dem Supermarkt setzen wir über einen Fluss über und dann geht es auf unbefestigten Wegen bis zu den Dünen.

Zwischendurch gibt es immer wieder riesige Wasserpfützen. Die Wagen sind dafür ausgeleht und kommen da sehr gut durch. Am Parkplatz angekommen wandern wir durch die Dünen und gucken uns mehrere Lagunen an. Unterwegs treffen wir immer wieder auf das nette Pärchen.

Parque Nacional dos Lençóis Maranhenses

Auf dem Rückweg werden wir dann von einem Regenschauer überrascht. Klatschnass kommen wir im Resort an und müssen erst duschen und trocknen bevor wir zum esse gehen.

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.