Cellularline Interphone Sport Twin Pack / Schubert C3 (V. 1) (2016)

Am Samstag morgen klingelt es an der Tür und das lang ersehnte Paket mit dem Cellularline Interphone Sport Twin Pack ist endlich da. Umverpackung auf und folgendes ist zu sehen:

twinpackEin Unboxing Video, oder Bilder werde ich mir sparen, davon gibt es ja mehr als genug auf YouTube zu sehen.
Öffnet man die Verpackung weiter, strahlen einen als erstes die beiden Steuereinheiten an. Diese liegen in dem Deckel einer Plastikkiste, die das weitere Material und das Schnellmanual in mehreren Sprachen beinhalten.

Über die Anleitung werde ich später etwas mehr erzählen.

Erst einmal alle Teile rausgeholt und kontrolliert. Wie zu erwarten war befinden sich alle Teile in der Kiste um zwei Helme mit dem Cellularline Interphone Sport Modul auszurüsten.sdr

Als erstes werde ich einen Schubert C3 Limited mit der Anlage ausrüsten. Leider kenne ich die anderen C3 Versionen nicht, kann also nicht sagen ob es gravierende Unterschiede gibt. Falls jemand selber eine andere Version des Helms besitzt, oder zumindest mehr weiß als ich, würde ich mich über eine Nachricht freuen.

Montage der Steuereinheit

Im ersten Schritt habe ich mir das Schnellmanual komplett angeschaut, da dort auch die Montage mehr oder weniger erläutert wird. Die Steuereinheit gehört auf die linke Seite des Helms und schon muss davman das erste mal überlegen, wie man weiter macht.

Dort wo die Steuereinheit hin soll, befindet sich in diesem Fall leider der Mechanismus für die Sonnenblende. Dazu kommt, dass der Rand des Helms relativ breit ist und vorne sehr wenig Platz zwischen Helmschale und Polstern ist um die Klemmhalterung einzubauen. Aber die Leute von Celluarline haben mitgedacht und dem Set eine Klebehalterung (natürlich zwei beim Cellularline Interphone Sport Twin Pack) beigelegt.
Allerdings, auch wenn ich grundsätzlich von dem genutzten 3M-Kleber überzeugt bin, fand ich das die Helmwölbung zu wenig davAuflagefläche hietet um einen wirklich guten Sitz zu gewährleisten.

Also Helm in die Hand und geschaut, ob es nicht doch eine andere Möglichkeit
gibt, die Schraubklemmung zu benutzen. Nach genauerem hinsehen fand sich eine Stelle und zwar dort, wo die Polsterung wechselt. Hier hat man die Möglichkeit mit der Befestigungsplatte zwischen Helmschale und Polsterung zu kommen. Wie schon erwähnt ist die Helmunterkante recht breit. Um das auszugleichen gibt es einen Abstandshalter für die Schraubklemmung. Netterweise ist dieser nicht in der Anleitung dokumentiert und man muss sich selber überlegen, wozu das Teil ist und wie es eingesetzt wird. Die Anwendung ist dann aber kein Problem mehr. Die Einheit sitzt jetzt zwar etwas weiter hinten als gewünscht, aber immer noch erreichbar und vor allem sicher und fest. Wie sich das ganze mit Fahrwind und daraus resultierenden Geräuschen verhält werden wir noch testen.

Montage Kopfhörer und Mikrofon

Der Einbau der Kopfhörer und des Mikrofons gestalten sich relativ einfach. Für die Lautsprecher muss erst einmal der geeignete Ort gefunden werden. Das wird bei jedem etwas anders sein. Entfernt man die Seitenpolster oder zieht sie etwas zur Seite, sieht man auch Mulden in der Schale, die den ungefähren Ort für die Hörer zeigen.

Als erstes habe ich die Hörer einfach nur in den Helm gelegt ohne sie zu befestigen um die genaue Position festzustellen. Beim C3 stellt sich auch die Frage, ob man die Polsterung über den Hörern belässt, oder diese aufschneidet. Wir haben diese erst einmal über die Hörer gelegt, da die Lautstärke in Ordnung gewesen ist. Vielleicht ändert sich das noch nach dem ersten Live Test auf der Straße. Die Kabel verlegt man wie es einem am besten passt, durch den Helm. Dabei sollte man nur darauf achten, dass keine Druckstellen durch die Kabel oder die Steckverbindung zum Mikrofon entstehen. Beim Mikrofon muss man ebenfalls gucken, wie es einem am besten passt, bzw. wie viel Platz im Helm vorhanden ist. Das Mikrofon nimmt relativ weiträumig auf und wenn der Helm zu ist, relativiert sich die Position sowieso, da der Schall wieder zurückkommt.

Soviel dazu. Über die Anleitung und den Einbau des Cellularline Interphone Sport im Shoei Multitec werde ich an anderer Stelle berichten.

Bei Fragen helfe ich natürlich gerne. Ich wünsche euch viel Spaß mit dem Gerät.

Fahrtest Cellularline Interphone Sport

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published.